Griechischer Journalist würde gerne die rechtsextremistische „Goldene Morgenröte“ als Teil einer zukünftigen Regierungskoalition sehen

Der bekannte griechische Journalist, Babis Papadimitriou, hätte nichts gegen eine große konservative Koalition in Griechenland, an der sich die Nazis der Partei „Goldene Morgenröte“ beteiligen würden, unter der Voraussetzung, dass sie „ernster“ bzw. „glaubwürdiger“ würden. Diese überraschende Aussage machte er während der TV-Sendung „Das Sky-Barometer“ (11.09.2013), die von Sia Kosioni moderiert wird. Papadimitriou behauptete ferner, dass Regierungskoalitionen mit Rechten als deren Bestandteil „eine Realität in vielen europäischen Ländern“ seien. Die norwegische „Fortschrittspartei“ sei das letzte Beispiel, fügte er hinzu.

Nikos Zahariadis parodiert die Aussagen Papadimitrious: Auf dem Rücken eines Immigranten haben die Nazis das Wort „Ernsthaftigkeit“ eingekerbt. Quelle: http://www.protagon.gr/?i=protagon.el.moyfanet&id=27569

Nikos Zahariadis parodiert die Aussagen Papadimitrious: Auf dem Rücken eines Immigranten haben die Nazis das Wort „Ernsthaftigkeit“ eingekerbt. Quelle: http://www.protagon.gr/?i=protagon.el.moyfanet&id=27569

Seine Thesen haben zahlreiche Reaktionen hauptsächlich in Blogs und social media ausgelöst. Viele Nutzer kommentierten seine These, die griechischen Nazis könnten „ernster“ werden: „Was würde das beteuten? Dass die Nazis ältere Frauen helfen würden, die Straße zu überqueren?“ schrieb ein Nutzer.

Papadimitriou reagierte auf die Kritik mit einer Kolumne in der konservativen Zeitung „Kathimerini“ (13.09.2013). Wegen der Gefahr der Bildung einer linken Regierung nach der nächsten Wahl, die Griechenland zum „Sozialismus“ führen würde, solle man eine konservative Koalition bevorzugen, an der die „Goldene Morgeröte“ teilnehmen könnte, wenn sie auf „einen Teil ihrer abscheulichen Weltanschauung“ verzichtete. Bemerkenswert ist, dass Papadimitriou die „Goldene Morgenröte“ nie als eine Nazi-Partei bezeichnet, sondern als eine „nationalistische“. Seine Kolumne in „Kathimerini“ endet mit der lyrischen Aussage: „Im Endeffekt ist Nationalismus keine Schande“.

enantiastonantisimitismo.wordpress.com

A blog about the manifestations of Antisemitism, Conspiracy Theories, the study of the Holocaust & the rise of Nazism in Greece and Europe.
Advertisements

Υποβολή σχολίου / Votre commentaire / Ihr Kommentar dazu / Leave a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s